WM-Qualifikation, Asien, Play-offs

Syrer empfangen Australien in Malaysia

Weiter im Rennen um ein WM-Ticket: Syriens Nationalmannschaft nach dem entscheidenden Punktgewinn in Teheran.
© imago

Schauplatz des Hinspiels am 5. Oktober ist das Hang-Jebat-Stadion von Melaka, eine 2004 eröffnete Multifunktionsarena, in der 40.000 Fans Platz finden. Das Rückspiel steigt fünf Tage später im Stadium Australia (ANZ Stadium) in Sydney, Hauptstadion der Olympischen Sommerspiele von 2000, das hauptsächlich für Rugby- und Australian-Football-Spiele genutzt wird. An diese Spielstätte haben die Australier gute Erinnerungen, schließlich setzten sie sich 2005 in den WM-Play-offs dort im Elfmeterschießen gegen Uruguay durch und lösten das Ticket für die WM in Deutschland.

Gegner Syrien, das die Asien-Play-offs durch einen Last-Minute-Punkt im Iran erreichte, konnte sich hingegen noch nie für eine WM-Endrunde qualifizieren. Kann sich der Außenseiter gegen die "Socceroos" durchsetzen, muss er noch eine weitere Hürde nehmen - dann gegen den Qualifikations-Vierten des nord- und mittelamerikanischen Verbands CONCACAF. Möglicher Kontrahent sind unter anderem die USA. Auch Panama und Honduras kommen infrage.

Diese Teams haben sich bereits für die WM 2018 in Russland qualifiziert ...