Demaj, Przondziono und Peitzmeier erhalten Einjahresverträge

Lotte schlägt dreifach auf dem Transfermarkt zu

Demaj ist wohl der prominenteste Neuling. Der 21-jährige Stürmer kam in den vergangenen beiden Jahren viermal für den SV Meppen in der 3. Liga zum Einsatz, weist also bereits Erfahrung im Profibereich auf. Nun tritt er aber den Gang in die Regionalliga an: "Lotte ist eine gute Adresse. Ich freue mich über das Vertrauen der Verantwortlichen und bin sicher, dass wir in der neuen Saison viel erreichen können", sagte Demaj.

Von Profi-Erfahrung kann bei Przondziono und Peitzmeier nicht die Rede sein. Beide gehören zum Jahrgang 2000 und liefen im vergangenen Jahr in der U-19-Bundesliga auf. Peitzmeier, seit vier Jahren im Nachwuchs von Arminia Bielefeld, ist auf der Torhüter-Position zu Hause und kam 2018/19 15-mal im U-19-Bereich zum Einsatz. "Mit Jhonny bekommen wir einen jungen und entwicklungsfähigen Keeper, der bereits eine gute Ausbildung genossen hat und bei uns die nächsten Schritte gehen wird", erklärte Trainer Ismail Atalan.

Przondziono hingegen schießt lieber Tore, als diese zu verhindern. Der Stürmer traf in der vergangenen Spielzeit viermal in 25 Partien für die U 19 des VfL Osnabrück. In Lotte sieht er für sich eine gute Perspektive: "Der Schritt zu den Sportfreunden ist für mich und meine weitere Entwicklung ideal. Ich werde alles geben, damit wir als Mannschaft den größtmöglichen Erfolg haben", versprach Przondziono.