Deutliche Worte wegen Hudson-Odoi

Chelsea-Trainer Sarri attackiert Bayern

Trennen sich die Wege? Maurizio Sarri mit Callum Hudson-Odoi.
© imago

"Ich finde, es ist nicht professionell, so über einen Spieler zu sprechen, der bei Chelsea unter Vertrag steht", schimpfte der Italiener auf seiner Pressekonferenz. "Sie haben unseren Klub nicht respektiert."

Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic hatte am Mittwoch in Doha offen erklärt, dass Hudson-Odoi, der "ein sehr interessanter Spieler" sei, "den wir unbedingt verpflichten wollen". Der 18-Jährige ist noch bis Sommer 2020 vertraglich an Chelsea gebunden, zeigt aber bislang kein Interesse an einer Verlängerung.

Auch wenn er einräumte, den aktuellen Verhandlungsstand nicht zu kennen, wiederholte Sarri noch einmal, dass er Hudson-Odoi gerne behalten würde. "Ich bin sehr, sehr zufrieden mit dem Spieler, weil er stark verbessert hat. Jetzt muss er in den Bewegungen ohne Ball noch besser werden. Aber er arbeitet sehr gut. Ich möchte, dass er bleibt."

Zuletzt hatte Sarri Bayerns Wunschspieler zweimal hintereinander in seine Startelf beordert. Beim 2:0-Sieg in der 3. FA-Cup-Runde gegen Nottingham Forest bereitete er beide Treffer vor.