Eintracht-Torwart kritisierte Referee Stegemann scharf

DFB verhängt Geldstrafe gegen Trapp

"Ein Witz!" Kevin Trapp mit Schiedsrichter Sascha Stegemann.
© imago

Wie der DFB am Montagnachmittag bekanntgab, sprach das Sportgericht "wegen eines unsportlichen Verhaltens" gegen den Torwart von Eintracht Frankfurt eine Strafzahlung von 8000 Euro aus, die dieser bereits akzeptiert hat. Er habe sich "in einer Stellungnahme an den DFB" entschuldigt, teilte der Verband mit.

"Es gibt Schiedsrichter, die sollen einfach ihren Pass abgeben und es sein lassen. Das ist ein Witz", hatte Trapp nach Frankfurts 1:2-Niederlage gegen Wolfsburg über Referee Sascha Stegemann geschimpft . "Ich bekomme eine Gelbe Karte, weil ich zu ihm sage, dass er respektvoll mit uns reden soll - was sie auch von uns immer fordern. Weil ich zu ihm sage, er soll auch mal Szenen laufen lassen und nicht jede Scheiß-Kleinigkeit abpfeifen. Und er sagt: 'Geh' weg, lass mich in Ruhe!' Dafür habe ich kein Verständnis."