Bundesliga

Weitere News:

16.05.2018 19:14

Weiter geht's: Rechnen Sie die Bundesliga durch!

16.05.2018 19:14

Korkut: "Machen Sie sich keine Gedanken um mich"

16.05.2018 19:14

Labbadia fordert: "Abhaken"

16.05.2018 19:14

Casteels: "Es ist bitter"

Offener Brief der Wolfsburger Mannschaft an die Fans

Es wird knapp: Didavi trainiert nicht

Einsatz fraglich: Daniel Didavi.
© imago

Es sieht nicht so gut aus für Daniel Didavi. Der Spielmacher, der sich bereits seit geraumer Zeit mit Achillessehnenbeschwerden herumplagt, fehlte im Abschlusstraining der Niedersachsen am Mittwoch. Donnerstagabend steht das Relegationshinspiel gegen Holstein Kiel an, die Zeit für den Wolfsburger Topscorer, der zuvor ins Teamtraining zurückgekehrt war, wird offensichtlich knapp.

Wolfsburg will mit einem Heimsieg gegen die Störche eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am Montag in Kiel schaffen. Dabei setzt der VfL auf die Unterstützung der eigenen Fans. Im Stadionheft wendet sich die Mannschaft mit einem offenen Brief an den Anhang. Dort heißt es im Wortlaut:

Der Offene im Brief im Wortlaut

"Liebe VfL-Fans,
vor den beiden Endspielen in der Relegation gegen Holstein Kiel wollen wir die Gelegenheit noch einmal nutzen, uns direkt an Euch zu wenden. Hinter uns allen liegen schwierige Wochen und Monate, und Euer Frust ist nur allzu verständlich. Bitte glaubt uns, dass auch wir Spieler extrem enttäuscht sind über unseren Saisonverlauf. Wir hätten unserem tollen Staff, den Mitarbeitern und vor allem auch Euch gerne viel mehr Gründe zum Jubeln gegeben. Umso dankbarer sind wir Euch für Eure fantastische Unterstützung beim vergangenen Spiel gegen Köln. Ihr habt uns bedingungslos angefeuert und auch bei Fehlpässen die Ruhe bewahrt und uns aufgemuntert. Das hat uns die Sicherheit gegeben, die unserem Spiel so lange gefehlt hat, und hat mit dafür gesorgt, dass wir uns alle am Ende endlich mit einem überzeugenden Sieg belohnen konnten. Kurz gesagt: Eure Leistung am vergangenen Samstag war erstklassig!
Genau diese Einigkeit zwischen allen, die die grün-weißen Farben im Herzen tragen, brauchen wir auch in den beiden Spielen gegen Kiel. Bitte unterstützt uns auch da wieder so leidenschaftlich, damit wir am Ende gemeinsam mit Euch den Klassenerhalt feiern können. Wir versprechen Euch, dass wir auf dem Platz alles dafür tun werden und bis zur letzten Minute Vollgas geben, damit der VfL da bleibt, wo er hingehört: In der ersten Liga! Lasst uns diese schwierige Saison zusammen zu einem letztlich doch noch versöhnlichen Ende bringen. Gemeinsam können wir es schaffen. Für unsere Farben. Für unseren VfL. Für die 1. Liga! Eure Mannschaft"

Ob's hilft? Vor einem Jahr in der Relegation gegen Eintracht Braunschweig setzte sich der VfL daheim mit 1:0 durch. Mario Gomez traf per Strafstoß, im Rückspiel sorgte Vieirinha mit seinem Treffer zum 1:0-Sieg für die Erlösung - beide Helden von damals sind heute nicht mehr dabei.