Medizincheck in Mönchengladbach

Oxford in Gladbach eingetroffen!

Bei Mönchengladbach fest im Visier: Reece Oxford.
© imago

Bei der Suche nach außergewöhnlichen Talenten ist Sportdirektor Max Eberl wieder einmal fündig geworden. Oxford zählt zu den großen Zukunftshoffnungen im englischen Fußball und spielt auch in den Planungen von West Ham United eine wichtige Rolle, weshalb der Premier-League-Klub den Youngster auch nicht länger als eine Saison lang abgeben wollte. Oxford besitzt bei den "Hammers" einen Vertrag bis 2021. Zuletzt war der Rechtsfuß, der in der Innenverteidigung wie auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann, an den Zweitligisten FC Reading ausgeliehen worden, kam dort aber nur auf fünf Einsätze.

Oxford debütierte in der Premier League bereits im Alter von 16 Jahren und 236 Tagen. Der Schnellstarter bestritt für West Ham sieben Premier-League-Spiele und weist zwei Einsätze in der Europa-League-Qualifikation auf. Die Borussen hoffen auf einen Glückgriff wie er ihnen schon mehrfach mit Importen von der Insel gelang. Thorgan Hazard kam 2014 auf Leihbasis vom FC Chelsea, ebenfalls von dort Andreas Christensen vor zwei Jahren. Und auch Havard Nordtveit, der von Januar 2011 bis Sommer 2016 das Borussen-Trikot trug und heute bei West Ham United unter Vertrag steht, kam einst aus England - vom FC Arsenal. Dass sich Oxford bereits in Mönchengladbach aufhält, wollte seitens der Borussia bisher niemand bestätigen.

Vor Oxford haben sich die Fohlen schon mit einer ganzen Reihe von weiteren Talenten verstärkt. Top-Einkauf Denis Zakaria (Young Boys Bern) ist erst 20 Jahre alt, Mickael Cuisance (AS Nancy) 17, Julia Villalba (Club Cerro Porteno) 18. "Oldie" unter den Neuen ist bisher Vincenzo Grifo vom SC Freiburg - und der ist auch erst 24.