Rostock: Mittelfeldspieler kommt von Absteiger Erfurt

Biankadi ist Hansas erster Neuer - Auch Gelios ist da

Wurde in seinem ersten Drittligajahr gleich zum Leistungsträger: Merveille Biankadi wechselt von Erfurt nach Rostock.
© imago

"Mit Merveille Biankadi bekommen wir einen jungen, ehrgeizigen und vor allem sehr zweikampfstarken Spieler. Er hat eine ausgezeichnete Ausbildung genossen und in den vergangenen Jahren hart und konsequent an seiner sportlichen Entwicklung gearbeitet", lobte Rostocks Sportvorstand Markus Thiele den Neuerwerb. Dieser sei bei RWE "schnell zum Leistungsträger" geworden und "hat sich trotz der dort zuletzt schwierigen Umstände nicht nur in unseren Fokus spielen können, sondern auch das Interesse anderer Vereine geweckt."

Der 23-jährige Biankadi hat kongolesische Wurzeln und spielte in der Jugend für Bayern München, später für den FC Augsburg (2012-2015), die SV Elversberg (2015-2017) und in der abgelaufenen Saison in Erfurt. Für die Thüringer bestritt er 34 Ligaspiele, in denen ihm ein Tor und drei Vorlagen gelangen (kicker-Notenschnitt 3,66).

"Ich freue mich, dass der Wechsel nach Rostock geklappt hat", sagte Biankadi. "Die Verantwortlichen haben sich sehr um mich bemüht und für mich gab es keinen Zweifel, dass der Schritt nach Rostock der richtige ist und ich Hansas Weg unbedingt mitgehen möchte. Die Fans, das Stadion und der Verein sind top. Vor allem von den Bedingungen für die Profimannschaft, die mich ein bisschen an meine Zeit bei den Bayern erinnert haben, bin ich sehr begeistert."

Auch Gelios kommt

Und der nächste Neue in Rostock folgte noch am Montagabend. Torhüter Ioannis Gelios (26) wechselt vom FC Augsburg II an die Ostsee und erhält einen Zweijahresvertrag. Stammtorwart Janis Blaswich (Heracles Almelo, Niederlande) und dessen Vertreter Kai Eisele (Hallescher FC) verlassen den FC Hansa.