Platz an der Bremer Brücke ist unbespielbar

Osnabrück gegen Karlsruhe findet nicht statt

Nach dem Heimspiel des VfL zwischen Osnabrück und Unterhaching ist der Rasen an der Bremer Brücke so stark in Mitleidenschaft gezogen worden, dass das Spiel gegen den KSC abgesagt wurde.
© imago

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) entschloss sich am Donnerstagmittag, das Spiel zwischen den Lila-Weißen und dem KSC nach einer Platzbegehung abzusagen. "Bereits durch das letzte Heimspiel gegen die SpVgg Unterhaching wurde der Rasenplatz an der Bremer Brücke stark in Mitleidenschaft gezogen. Aufgrund der Witterungslage in den vergangenen Tagen und der weiteren Prognose kann eine Austragung des letzten Spiels des Jahres unter regulären Bedingungen nicht gewährleistet werden", begründet der VfL Osnabrück die Entscheidung.

Ein Nachhol-Termin für das Spiel des 20. Spieltags steht noch nicht fest, wird aber "in absehbarerer Zeit in Abstimmung zwischen beiden beteiligten Vereinen und dem DFB bekanntgegeben", wie der VfL erklärt. Eintrittskarten sollen ihre Gültigkeit behalten.