Andersen auf dem Wege der Besserung

Farrona Pulido fehlt der Fortuna länger

Fehlt seinem Team für mehrere Spieler: Manuel Farrona Pulido.
© imago

Der 24-Jährige erlitt zu Wochenanfang im Training der Domstädter einen Muskelfaerriss im Adduktorenbereich. Schon beim Spiel bei der SG Sonnenhof Großaspach hatte der Sommer-Neuzugang aufgrund von muskulären Problemen gefehlt. Nach einer Trainingseinheit am Montag hatte er sich erneut über Beschwerden beklagt und wurde deshalb am Dienstag untersucht. MRT-Aufnahmen im Kölner Eduardus Krankenhaus ergaben letztlich die Diagnose.

"Er wird sicher zwei oder drei Wochen ausfallen", sagt Kölns Coach Uwe Koschinat. "Aber wir haben schon gezeigt, dass wir ihn mit Michael Kessel oder Okan Kurt gut ersetzt bekommen." Weitere Ausfälle und Verletzungen, so Koschinat, "sollten jedoch nicht mehr dazu kommen".

Derzeit fallen mit Maurice Exslager und Bonè Uaferro zwei Akteure wegen Kreuzbandrissen aus. Auch Kristoffer Andersen laboriert noch an den Folgen eines Kreuzbandrisses, soll aber nach Vereinsangaben im November wieder ins Training einsteigen können. "Kris wird auf die Wiedereingliederung ins Mannschaftstraining vorbereitet und absolviert auch schon einige Inhalte mit der Mannschaft. Bislang ist der Heilungsverlauf positiv. Wir werden das weiter beobachten und ihn im November wohl wieder komplett integrieren können", sagte Christian Osebold, Leiter der medizinischen Abteilung.