2. Liga

Weitere News:

16.05.2018 16:57

Meistert Köln seine Punkte-Krise?

16.05.2018 16:57

Köln: Entwarnung bei Schaub und Höger

16.05.2018 16:57

Walter: "...das kann uns in die Karten spielen"

16.05.2018 16:57

Anfang: "Es wird Höhen und Tiefen geben"

Kiel: Drexler und Schmidt zurück - Hoffnung auf Herrmann

Anfang kann wieder aus dem Vollen schöpfen

"Alles tun um erfolgreich zu sein": Kiels Trainer Markus Anfang.
© imago

In Kiel regiert die Vorfreude auf die Relegation. "Zwei Spiele in denen alles möglich ist", sieht der scheidende Holstein-Coach auf sich und seine Spieler zukommen und sagt: "Wir freuen uns sehr darauf. Wir sind demütig und wissen, dass wir nicht der Favorit sind, aber wir wollen alles tun um erfolgreich zu sein und die Spiele zu genießen." Und sie tun alles für die Vorbereitung. Dienstag und Mittwoch ließ Anfang jeweils am Abend trainieren, damit die Spieler an die Anstoßzeit (20.30 Uhr) gewöhnt sind, ansonsten hält er an den bewährten Dingen fest: "Die Abläufe sind gleich."

Der Gegner aber ist ein Besonderer für den Coach. "Der VfL hat eine wahnsinnige individuelle Qualität, wir müssen im Kollektiv dagegenhalten." Sportchef Ralf Becker hatte schon am Sonntag nach dem 6:2 gegen Braunschweig gesagt: "Beim VfL verdient fast ein Spieler so viel wie bei uns die ganze Mannschaft." Dennoch hat er diese Lösung ausgegeben: "Wir spielen bisher eine geile Runde und wollen jetzt auch aufsteigen."