Schweizer bildet Doppelspitze mit Schindzielorz

Kaenzig wird Vorstandssprecher beim VfL Bochum

Neuer Vorstandssprecher des VfL Bochum: Ilja Kaenzig.
© imago

Mit dem 44-jährigen Schweizer Kaenzig heuert ein erfahrener Mann beim VfL an. Er begann in den 1990er Jahren beim Grasshopper Club Zürich. 1998 wechselte er in die Bundesliga, zunächst war er bei Bayer 04 Leverkusen, ab 2004 bei Hannover 96 tätig. Kaenzigs letzte Stationen waren Young Boys Bern und der französische Verein FC Sochaux-Montbeliard. Beim VfL Bochum löst er nun den bisherigen kaufmännischen Vorstand Wilken Engelbracht ab. Zufrieden zeigt sich Hans-Peter Villis, Aufsichtsratsvorsitzender des VfL Bochum, ob der Kaenzig-Verpflichtung: "Es zeigt, dass der VfL nach wie vor zu den guten Adressen im deutschen Fußball gehört. Wir wollen mit ihm den Kurs der wirtschaftlichen Konsolidierung fortsetzen, zugleich sportlich erfolgreich sein. Ilja Kaenzig hat aufgrund seiner Vita bewiesen, dass er über strategisches und ökonomisches Geschick verfügt, einen Blick für Talente hat, den deutschen wie internationalen Profifußball kennt und in puncto Medienarbeit ein Fachmann ist. Aufgrund dieser Vielzahl seiner Fähigkeiten hat der Aufsichtsrat des VfL daher entschieden, Ilja Kaenzig zum Sprecher des Vorstands zu ernennen."