2. Liga

Weitere News:

11.02.2018 22:14

Bochum bindet Eisfeld bis 2021

11.02.2018 22:14

VfL Bochum verpflichtet Bayern-Talent Pantovic

11.02.2018 22:14

Stöger: "Das war heute mein letztes Spiel"

11.02.2018 22:14

Das Restprogramm in der 2. Bundesliga

Butscher bleibt Co-Trainer beim Zweitligisten

Dutt ab sofort neuer Cheftrainer beim VfL Bochum

Er übernimmt mit sofortiger Wirkung das Traineramt beim VfL Bochum: Robin Dutt.
© imago

Dutt ist nach Gertjan Verbeek, Ismail Atalan und Jens Rasiejewski der vierte VfL-Trainer in dieser Saison. Atalan kam im Juli als Nachfolger von Verbeek, musste nach drei Monaten aber schon wieder gehen. Es übernahmen im Oktober U-19-Coach Rasiejewski und Co-Trainer Butscher. Die sportliche Krise des Tabellen-14. hielt an.

Unter der Woche reagierte der VfL auf die sportliche Talfahrt und trennte sich nicht nur von Cheftrainer Jens Rasiejewski, sondern setzte auch Sportvorstand Christian Hochstätter vor die Tür . Beim 2:1 gegen Darmstadt am Freitagabend sprang Butscher als Interimstrainer ein.

Die Bochumer suchten nun wieder einen erfahreneren Trainer. Der wurde in Dutt gefunden. "Ich freue mich sehr, Teil des neuen Teams um Sportvorstand Sebastian Schindzielorz zu sein", wurde der 53-Jährige in einer Pressemitteilung zitiert. "Gemeinsam mit Heiko Butscher, den ich bereits aus Freiburg kenne und schätze, und dem gesamten Trainerteam werden wir alles dafür tun, um eine Aufbruchsstimmung zu erzeugen und die nötigen Ergebnisse zu erzielen."

Wunschkandidat mit Erfahrung

"Er ist der erfahrene Trainer, den ich mir für unsere Mannschaft vorgestellt habe, mein Wunschkandidat. Robin Dutt kennt sowohl die Bundesliga als auch die 2. Liga und hat unter Beweis gestellt, dass er auch in kritischen Situationen jemand ist, der Lösungen parat hat, um erfolgreich zu sein", sagte Schindzielorz und ergänzte: "Ich bin davon überzeugt, dass wir mit ihm den Klassenerhalt schaffen werden."

Dutt hatte in seiner Trainerlaufbahn schon die Bundesligisten SC Freiburg, Bayer 04 Leverkusen und Werder Bremen betreut. Von August 2012 bis Mai 2013 arbeitete der gebürtige Kölner als Sportdirektor beim DFB. Zuletzt war Dutt von Januar 2015 bis Mai 2016 als Vorstand Sport beim VfB Stuttgart tätig.